Dateisystemgröße ändern

Dieser Artikel beschreibt, wie man Dateisysteme vergrößern oder auch verkleinern kann, dies ist vor allem bei Verwendung von lvm oder EVMS von Vorteil.

Dateisysteme und ihre Möglichkeiten

Dateisystem Online Vergrößern Online Verkleinern Offline Vergrößern Offline Verkleinern
ext2/ext3/ext4 ja nein ja ja
ReiserFS nein nein ja ja
JFS ja nein nein nein
XFS ja nein nein nein
NTFS nein nein ja ja
FAT nein nein ja ja
A C H T U N G
Vor Änderungen an einem Dateisystem sollte man unbedingt eine Sicherheitskopie seiner Daten anlegen, da ein Hardwarefehler während des Verkleinerns oder Vergrößerns nie ganz ausgeschlossen werden kann was zu einem möglicherweise defekten Dateisystem führen kann! Auch Folgendes ist zu beachten, davon ausgehend, dass im Ursprungszustand das Dateisystem die gesamte Partition bzw. das Logical Volume einnimmt: * Vor dem Verkleinern einer Partition bzw. eines Logical Volume immer zuerst das Dateisystem verkleinern! * Vor dem Vergrößern des Dateisystems immer zuerst das Logical Volume bzw. die Partition vergrößern! Siehe lvm.

ext2 / ext3 / ext4

Um ein ext3-Dateisystem anzupassen, darf es nicht eingehängt oder fehlerhaft sein. Seit Linux Kernel 2.6.10 kann man ext3 (nicht ext2)-Dateisysteme auch im eingehängten Zustand vergrößern, nicht jedoch verkleinern! Es ist sinnvoll, jedoch nicht nötig, das Dateisystem zuvor mit „e2fsck“ auf Fehler zu überprüfen.

resize2fs -p /dev/gerätename   # Vergrößert das Dateisystem bis zur maximalen Größe des Logical Volumes oder der Partition
resize2fs -M /dev/gerätename   # Verkleinert das Dateisystem bis zur minimalen Größe des Logical Volumes oder der Partition
resize2fs -p /dev/gerätename 5G   # Vergrößert bzw. Verkleinert das Dateisystem auf 5 Gigabyte Gesamtgröße
resize2fs -P /dev/gerätename   # Gibt die Minimalgröße an, wie weit das Dateisystem verkleinert werden kann

ReiserFS

Um ein ReiserFS Dateisystem anzupassen, darf es nicht eingehängt oder fehlerhaft sein.

resize_reiserfs /dev/gerätename   # Vergrößert das Dateisystem bis zur maximalen Größe des Logical Volumes oder der Partition
resize_reiserfs -s 5G /dev/gerätename   # Vergrößert bzw. Verkleinert das Dateisystem auf 5 Gigabyte Gesamtgröße
resize_reiserfs -s -100M /dev/gerätename   # Verkleinert das Dateisystem um 100 Megabyte
resize_reiserfs -s +100M /dev/gerätename   # Vergrößert das Dateisystem um 100 Megabyte

XFS

Um ein XFS-Dateisystem zu vergrößern (ein verkleinern ist nicht möglich), können folgende Befehle verwendet werden, das Dateisystem muss dabei eingehängt sein.

xfs_growfs /mountpoint   # Vergrößert das Dateisystem bis zur maximalen Größe des Logical Volumes oder der Partition

JFS

Um ein JFS-Dateisystem zu vergrößern (ein verkleinern ist nicht möglich), können folgende Befehle verwendet werden, das Dateisystem muss dabei eingehängt sein.

mount /mountpoint -o remount,resize   # Vergrößert das Dateisystem bis zur maximalen Größe des Logical Volumes oder der Partition

NTFS (Windows)

Um ein NTFS-Dateisystem anzupassen, darf es nicht eingehängt oder fehlerhaft sein. Auf dem Dateisystem dürfen keine NTFS-verschlüsselten oder NTFS-komprimierten Dateien oder Ordner liegen, ein vorherige Defragmentierung ist ratsam, jedoch nicht erforderlich.

ntfsresize /dev/gerätename   # Vergrößert das Dateisystem bis zur maximalen Größe des Logical Volumes oder der Partition
ntfsresize -n --size 5G /dev/gerätename  # Vergrößert bzw. Verkleinert das Dateisystem auf 5 Gigabyte Gesamtgröße, Testlauf im Read-only-Modus (empfehlenswert!)
ntfsresize --size 5G /dev/gerätename     # Vergrößert bzw. Verkleinert das Dateisystem auf 5 Gigabyte Gesamtgröße
ntfsresize -i /dev/gerätename  # Zeigt an, auf welche Größe das Dateisystem minimal verkleinert werden kann 

Der –size Parameter von „ntfsresize“ verwendet den Teiler 1000 statt der üblichen 1024 beim Umrechnen von Gigabyte in Megabyte usw…, dies sollte beim Anpassen des Dateisystems beachtet werden! Bei der Verkleinerung ist darauf zu achten mindestens ca. 70 Mbyte über dem Minimalwert (Parameter -i) einzugeben!

Melde dich an um einen Kommentar zu erstellen.