Smartmontools

Magnetische Massenspeichergeräte (Festplatten) arbeiten in mechanisch-technischen Grenzbereichen. Die Frage, ob sie irgendwann versagen, stellt sich daher nicht – interessant ist nur, wann dies der Fall sein wird. Bei den meisten Beschädigungen ist zwar eine Wiederherstellung durch Spezialisten möglich, welche aber ausgesprochen kostenintensiv ist und daher selten eine wirkliche Option darstellt.

Da diese Erkenntnisse nicht neu sind, wurden Strategien entworfen, wie sich Festplatten selbst reparieren können. Zusätzlich sollen sie die Sicherheit gewähren, dass das, was wichtig ist, nämlich die Daten auf dem Gerät, erst gar nicht zu Schaden kommen können. Die Hersteller der Geräte (P-ATA-, S-ATA- und SCSI-Industriestandardgeräte) haben ein Diagnosesystem entwickelt, welches den aktuellen Festplattenstatus möglichst genau bestimmen kann. Anhand dessen soll dieses über einen gewissen Zeitraum Prognosen liefern, wann welche Beschädigung vermutlich eintritt. Diese Technik trägt den Namen S.M.A.R.T. (Self-Monitoring, Analysis and Reporting Technology) und dessen Verwendung mit den S.M.A.R.T. Monitoring Tools {en} (smartmontools) ist Inhalt dieses Artikels.

apt update && apt install smartmontools

Jetzt noch zwei Dateien editieren:

nano /etc/default/smartmontools

smartd_opts="--interval=10800" # alle 3 Stunden Check
nano /etc/smartd.conf

DEVICESCAN -d removable -n standby -m root -M exec /usr/share/smartmontools/smartd-runner  # prüft alle Devices
#/dev/sda -m root -M test # only for mailtesting

Nun noch zu zuständigen Services aktivieren und starten:

systemctl enable smartmontools.service && systemctl start smartmontools.service
systemctl enable smartd.service && systemctl start smartd.service
systemctl status smartmontools.service && systemctl status smartd.service

Abfragen der letzten Smartwerte zum Healthstatus.

smartctl -H /dev/sde                                                                                     
smartctl 6.4 2014-10-07 r4002 [x86_64-linux-4.2.8-1-pve] (local build)
Copyright (C) 2002-14, Bruce Allen, Christian Franke, www.smartmontools.org

=== START OF READ SMART DATA SECTION ===
SMART overall-health self-assessment test result: PASSED

Alle Smartwerte einer Platte bekommt man mit:

smartctl -a /dev/sde

Ein Auszug aus den Werten:

SMART Attributes Data Structure revision number: 16
Vendor Specific SMART Attributes with Thresholds:
ID# ATTRIBUTE_NAME          FLAG     VALUE WORST THRESH TYPE      UPDATED  WHEN_FAILED RAW_VALUE
  1 Raw_Read_Error_Rate     0x002f   200   200   051    Pre-fail  Always       -       24
  3 Spin_Up_Time            0x0027   172   165   021    Pre-fail  Always       -       6400
  4 Start_Stop_Count        0x0032   100   100   000    Old_age   Always       -       105
  5 Reallocated_Sector_Ct   0x0033   200   200   140    Pre-fail  Always       -       0
  7 Seek_Error_Rate         0x002e   200   200   000    Old_age   Always       -       0
  9 Power_On_Hours          0x0032   059   059   000    Old_age   Always       -       30000
 10 Spin_Retry_Count        0x0032   100   100   000    Old_age   Always       -       0
 11 Calibration_Retry_Count 0x0032   100   100   000    Old_age   Always       -       0
 12 Power_Cycle_Count       0x0032   100   100   000    Old_age   Always       -       103
192 Power-Off_Retract_Count 0x0032   200   200   000    Old_age   Always       -       29
193 Load_Cycle_Count        0x0032   200   200   000    Old_age   Always       -       75
194 Temperature_Celsius     0x0022   120   106   000    Old_age   Always       -       30
196 Reallocated_Event_Count 0x0032   200   200   000    Old_age   Always       -       0
197 Current_Pending_Sector  0x0032   200   200   000    Old_age   Always       -       0
198 Offline_Uncorrectable   0x0030   100   253   000    Old_age   Offline      -       0
199 UDMA_CRC_Error_Count    0x0032   200   200   000    Old_age   Always       -       4
200 Multi_Zone_Error_Rate   0x0008   100   253   000    Old_age   Offline      -       0

Erklärung zu den Werten:

Ausgabe Beschreibung
Value aktueller Parameterwert ⇒ allgemeine Tendenz: sinkend
Worst bisher schlechtester Wert
Thresh Grenzwert
Type Bei Grenzunterschreitung droht ein baldiger Ausfall (Pre-fail) / der Parameter informiert über Temperatur / Alterungsprozesse der Festplatte (Old age)
Updated Art der Aktualisierung: permanent (always) / Selbsttest (Offline data collection)
WHEN_FAILED Gefahrenzustand: Sofortiger Ausfall droht durch zeitweiligen Gleichstand oder Unterschreiten von Value mit Thresh !!! (FAILING_NOW) / keine akute Gefahr bei zeitweiligem Gleichstand oder Unterschreiten von Worst mit Thresh (In_the_past)

Defekt Sektoren ausschließen/reparieren: https://wiki.ubuntuusers.de/Festplattenstatus/#Aufraeumen

Melde dich an um einen Kommentar zu erstellen.