Screentearing unter Kubuntu 16.04 und 18.04 abschalten

Problem bei Kubuntu 16.04 hat man je nach Grafikkarte und Treiber diese netten Querstreifen bei Bewegung. Man kann hier vsync einschalten wie man möchte, es tut einfach nicht. Abhilfe schaft folgender Eintrag:

Der nachfolgende Part ist für 18.04 nicht mehr zu verwenden.

nano /etc/environment

__GL_YIELD="USLEEP"
KWIN_TRIPLE_BUFFER=1

Danach sind die Streifen verschwunden. Event. hilft auch dieser Beitrag so manchen weiter https://forum.ubuntuusers.de/topic/screen-tearing-laesst-sich-nicht-abschalten/

nano /etc/profile.d/Tearing.sh 

#!/bin/bash
__GL_YIELD="USLEEP"
KWIN_TRIPLE_BUFFER=1

Dieses File auch für 18.04 anlegen und je Nach Karte Konfigurieren.

xorg.conf
nano /etc/X11/xorg.conf.d/20-nvidia.conf
 
Section "Device"
    Identifier     "Device0"
    Driver         "nvidia"
    VendorName     "NVIDIA Corporation"
    BoardName      "GeForce GTX 970"
    Option "NoLogo" "true"
    Option "TripleBuffer" "True"
#   Option "Coolbits" "31"
    Option "metamodes" "nvidia-auto-select +0+0 { ForceFullCompositionPipeline = On }"
#   Option "DRI" "3"
EndSection

Optimales Ergebnis erhalte ich mit Xrender in Compositing. OpenGL funktioniert auch einwandfrei. Hat man aber bei Zocken in Steam je nach Spiel beim Beenden eines Spiel sporadisch komische Rahmen in KWIN. Das ist ein Bug und ab Plasma 5.7 gefixt. Man also in Plasmaversion ab 5.7 wieder OpenGL Unterstützung für Kwin einschalten. Wichtig ist lediglich das man das „Allow Flipping“ in Nvidia-Settings aktiviert. Für die Gforce GTX 970 benötigt man kein DRI3, für Intelchip schon. Auch fallen für diese Nvidiakarte die ersten zwei Configs komplett weg.

Melde dich an um einen Kommentar zu erstellen.