Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu der Vergleichsansicht

Beide Seiten, vorherige Überarbeitung Vorherige Überarbeitung
virtualisierung:proxmox_kvm_und_lxc:pve-zsync_ueber_zwei_standorte_-_resync_nach_standortausfall [2019/07/07 23:44]
boospy [Einfacher VM-Test am Standort B]
virtualisierung:proxmox_kvm_und_lxc:pve-zsync_ueber_zwei_standorte_-_resync_nach_standortausfall [2019/07/07 23:50] (aktuell)
boospy [Einfacher VM-Test am Standort B]
Zeile 78: Zeile 78:
  
 ====== Einfacher VM-Test am Standort B ====== ====== Einfacher VM-Test am Standort B ======
-Oft kommt es vor das man einfach nur mal sein Backup am zweiten Standort testen möchte. Ob es denn überhaupt funktioniert,​ ob es hochfährt, wie es performt... Dies kann man einfach erledigen in dem man sich aus seinem ausgesuchten Snapshot eine VM erstellt. ​+Oft kommt es vor das man einfach nur mal sein Backup am zweiten Standort testen möchte. Ob es denn überhaupt funktioniert,​ ob es hochfährt, wie es performt... Dies kann man einfach erledigen in dem man sich aus seinem ausgesuchten Snapshot eine VM erstellt. ​Bevor man klont sollte man den Syncjob deaktivieren. Warum? Hier ein Auszug aus der Manmpage: 
 + 
 +//A clone is a writable volume or file system whose initial contents are 
 +the same as another dataset. As with snapshots, creating a clone is 
 +nearly instantaneous,​ and initially consumes no additional space. 
 + 
 +Clones can only be created from a snapshot. When a snapshot is cloned, it 
 +creates an implicit dependency between the parent and child. Even though 
 +the clone is created somewhere else in the dataset hierarchy, the 
 +original snapshot cannot be destroyed as long as a clone exists. The 
 +origin property exposes this dependency, and the destroy command lists 
 +any such dependencies,​ if they exist. 
 + 
 +The clone parent-child dependency relationship can be reversed by using 
 +the promote subcommand. This causes the "​origin"​ file system to become a 
 +clone of the specified file system, which makes it possible to destroy 
 +the file system that the clone was created from.// 
 <​code>​ <​code>​
 zfs clone mein-zfs-pool/​ein-dataset/​vm-114-disk-0@rep_buchhaltung_2019-07-07_22:​48:​01 mein-zfs-pool/​ein-dataset/​vm-444-disk-0 zfs clone mein-zfs-pool/​ein-dataset/​vm-114-disk-0@rep_buchhaltung_2019-07-07_22:​48:​01 mein-zfs-pool/​ein-dataset/​vm-444-disk-0
Zeile 85: Zeile 102:
 </​code>​ </​code>​
 Ist man mit dem Test fertig, kann man einfach die VM löschen. ​ Ist man mit dem Test fertig, kann man einfach die VM löschen. ​
 +
 +Möchte man einen vollen Klon haben und nicht mit den anderen Snapshots verknüpft sein, kopiert man zuerst die VM-Config, aber mit der gleichen ID. Danach kann man die VM vom Proxmox Webinterface klonen (Vollklone). ​
  
 ====== Links ====== ====== Links ======